Sonntag, März 20, 2005

Umzug / Moved

Der Aktenvermerk ist umgezogen, und ab sofort unter der Adresse http://www.aktenvermerk.at zu finden.

Die alten Postings hier habe ich so gut es ging migriert, Umlaute und dergleichen werden in nächster Zeit repariert. Auch am endgültigen Layout und ein paar weiteren Kleinigkeiten feile ich noch, wollte aber trotzdem schon "online" gehen.

Nutzer des RSS-Feed werden gebeten, auf http://www.aktenvermerk.at/rss_atom umzusteigen. Auf Wiedersehen auf www.aktenvermerk.at!

Dienstag, Februar 08, 2005

Freuden des Markenrechts & die Kunst der Kommunikation

Sehr geehrter Herr ... ! Ich beziehe mich auf unsere Telefonarte (sic) und Ihr Fax von Ende nächster Woche. Da die Digitalphotos mit den gefälschten Versace-Hemden noch immer nicht bei mir eingelangt sind, bitte ich um Übermittlung der Photos per Retournierung dieses E-Mails. PS: Der Aktenvermerk stirbt noch nicht. Ich hoffe, ab sofort wieder regelmäßiger posten zu können.

Samstag, Dezember 11, 2004

Standesrecht

Nicht nur Rechtsanwälte kennen ein solches: 476. Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über Standesregeln für Bestatter.

Freitag, Dezember 10, 2004

Das waren noch Zeiten (1992)

Sehr geehrter Herr Notar!
Wir bitten Sie um Erstellung eines Grundbuchsauszuges betreffend ....
Wir bitten Sie, uns möglichst rasch den Grundbuchsauszug mit Fax, und ihre Kostennote samt Zahlschein mit der Post zuzusenden und danken für Ihre Bemühungen.
Heute geht das in Sekundenschnelle vom eigenen PC aus. an die Zeiten vor dem ADV-Grundbuch, als man die Auszüge noch persönlich bei Gericht abholen mussten, wollen wir besser gar nicht denken ...

Prokuratorisches, II

Die vorliegende Situation, wonach Ihr Mandant einerseits aus der Vermietung seiner Eigentumswohnung laufend Gewinn erzielt, andererseits jedoch preisinadäquat eine bundeseigene Wohnung benutzt, kann auf Dauer nicht aufrecht erhalten werden. In Erwartung, dass die gegenständliche Angelegenheit doch noch einvernehmlich bereinigt werden kann, nimmt die Prokuratur für ihre geschätzte Antwort den ... in Vormerkung.

Prokuratorisches I

Immer wieder ein Vergnügen der etwas barocke Stil der Finanzprokuratur (Anm.: So etwas wie der Rechtsanwalt der Republik Österreich):
Die Prokuratur bestätigt den Erhalt ihrer Telefaxsendung vom ... und teilt mit, die für den ... vor dem BG Innere Stadt Wien anberaumte Tagsatzung zur mündlichen Streitverhandlung in der Rechtssache ... gegen Republik Österreich unbesucht zu lassen; gemäß Ihrem Anbot werden Sie ersucht, den Verhandlungsrichter hievon zu verständigen.

Zur Abklärung der weiteren Vorgangsweise im Sinne des Lösungsvorschlags der ... darf um fernmündliche Kontaktierung im Laufe der nächsten Tage ersucht werden.

Montag, November 29, 2004

Der Charme ländlicher Bezirksgerichte...

Anruf heute an einem ungenannt Bezirksgericht, irgendwo in Österreich:
Tut mir leid, die Abteilung 2C ist heute und morgen auf Kurs. Bitte rufen sie am Mittwoch wieder an...
Offenbar besteht die gesamte Abteilung aus ein oder zwei Personen... und zum Glück ist mein Anliegen nicht so eilig, dass ich nicht ein oder zwei Tage warten könnte. Trotzdem ein Novum für mich.

Dienstag, November 16, 2004

Aus drei mach eins...

Eine aus dem Leben gegriffene Parabel. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind beabsichtigt: Es waren einmal drei Konzipienten. Sie arbeiteten gemeinsam in einem Team, die Arbeit war anspruchsvoll, aber befriedigend, und es war gut. Nun begab es sich, dass der älteste von ihnen sich in Klausur begab. Zuerst ließ er sich noch ab und zu sehen, doch mit der Zeit wurden seine Besuche seltener, und schließlich hörten sie ganz auf. "Ich muss mich auf meine Advokaturprüfung vorbereiten!" sprach er, und der König ließ ihn ziehen. Die beiden Zurückgebliebenen sagten nichts. Sie teilten die Arbeit des Dritten, so gut es eben ging, untereinander auf; sie wussten, es würde nicht von Dauer sein. Doch nach einiger Zeit verließ auch den zweitältesten der Mut. Er ging zum König, und trat aus seinen Diensten. Nun war der jüngste allein. Er musste die Arbeit von dreien erledigen, und wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des Ältesten. Er wartet immer noch.

Montag, Oktober 04, 2004

Every sperm is sacred ...

... sangen bekanntlich Michael Palin und Terry Jones von Monty Python. Wärend die Frage der Heiligkeit an theologisch stärker Bewanderte abgetreten wird, ist zumindest die Frage der Patentierbarkeit geklärt: Unter dem zugegeben etwas spröden Titel "PROCESS FOR THE IMPROVEMENT OF SPERMATOZOA FERTILIZATION ACTIVITY" wurde unter der Patentnummer EP1196153 neben einem Verfahren zur Steigerung der Erfolgsrate bei künstlicher Befruchtung kurzerhand auch gleich Sperma als solches mitpatentiert. Ob man zukünftig auch Kinderlizenzen vergeben wird, ist nicht bekannt. (via orf.at)

Spam, prosaisch

Seit langem wieder einmal ein Mail aufgemacht, bei dem erst auf den zweiten Blick erkennbar war, dass es sich dabei um ein Stück des beliebten Frühstücksfleiches handelt. Es schließt, prosaisch, mit einem erfolgreichen Versuch, bayesianische Filter auszutricksen, mit folgendem Text:
lange entwickelt dem kein stehen Experten Kirche russischen GmbH Sprache Minister Kritik Mitte Politik stellt Aktien wenn Ort langen Chance Man gewesen weiß dritten nahm dessen vergangenen Bundes-Spieler solchen Buch Internet Internet Ort gefunden nie danach sollen
Was das mit "Rechtlichem & Sonstigem" zu tun hat? Ich habe (wieder einmal) eine Anzeige nach § 107 TKG gemacht, wenn ich mir davon auch nicht allzuviel verspreche. Unter http://www.juridicum.at/forschung/sabadello/spam.pdf hat sich übrigens Andreas Sabadello in einer "Diplomandenseminararbeit aus Kriminologie (sic!)" auf 44 Seiten Gedanken zum Thema "Schutz vor unerwünschten E-Mails" gemacht.